Mary Santella

Marina «Mary» Santella ist in Italien, in Florenz aufgewachsen, mit 11 Jahren folgte der Umzug in die Schweiz, in den Thurgau. Nach dem Abschluss einer Handelsmittelschule spielte sie lange Zeit in einer Band und tourte durch ganz Europa, besuchte eine Kunst- und Medienschule und schloss die gestalterische Berufsmaturität ab.

Schliesslich besuchte sie die Schauspielschule Zürich und arbeitet seitdem als Schauspielerin und Regisseurin. Seit 2010 unterrichtet Sie an der Musikschule in Weinfelden und bringt jährlich Musical- und Theaterprojekte mit Kindern und Jugendlichen auf die Bühne. Weiter hat sie schon in diversen Schultheaterprojekten als Regisseurin und Theaterpädagogin mitgewirkt. Seit einigen Jahren arbeitet sie auch vermehrt mit Tänzern zusammen, so hat sie letztes Jahr ein Projekt an der Tanzschule „Dance Stop Center“ in Schaffhausen durchgeführt und seit letztem Jahr unterrichtet Sie die TänzerInnen von der Begabtenförderung Tanz an der Musikschule Weinfelden im Fach Bühnenpräsenz.

Bei den Schlossfestspielen in Hagenwil ist sie seit den Anfängen dabei und war zu sehen als „Roxane“ in „Cyrano de Bergérac“, als „Isabella“ in „Der Diener zweier Herren“, als „Béline“ in „Der eingebildete Kranke“, als „Frau Brigitte“ in „Der zerbrochene Krug“, als die Amme in „Romeo und Julia“ und zuletzt als „Gwendolen Fairfax“ in „Bunbury“.

Weiter ist sie Ensemblemitglied bei Dinnerevents und war letztes Jahr in der Openair-Produktion „Alice im Wanderland“, die auf Wanderwegen in der ganzen Schweiz spielte, als Herzkönigin zu sehen.

Nebst ihrer Arbeit im Theater ist sie gerne in der Welt unterwegs und ist vor wenigen Monaten von einer längeren Weltreise zurückgekehrt.

schliessen